Wie die 2 Prinzipien der Mittelmäßigkeit Ihren Erfolg sabotieren

Wenn ich bei neuen Klienten unterwegs bin, ob in Unternehmen oder Einzelpersonen, dann halte ich Ausschau nach den roten Flaggen. Das sind die Dinge, die Personen tun, ohne dass sie davon wissen. Diese unterbewussten Regeln, Handlungen und Eigenschaften führen dazu, dass beispielsweise Führungskräfte eines Morgens aufwachen und feststellen, was für ein Monster sie erschaffen haben. Das Unternehmen läuft zwar, aber toll ist anders. Woran liegt das?

Bevor wir die Frage beantworten, hier ein Beispiel: Häufig werde ich in meiner Rolle als Berater zu Marketing- und Vertriebsstrategien zu dem Thema Messe gefragt. Messen waren - und werden es auch wieder sein - großartige Möglichkeiten, um potenzielle Kunden anzutreffen und persönlich zu sprechen. Meine erste Frage ist folgende, wenn ich

von den Plänen von Klienten höre, die auf die Messe wollen: "Warum gehen Sie auf die Messe?"


Die Antwort ist häufig nicht, weil da deren Kunden sind, sondern es ist ein Satz, den ich das erste Prinzip der Mittelmäßigkeit nenne. Überprüfen Sie einmal, ob Sie diesen Satz auch schon einmal gehört haben oder vielleicht auch selbst bei der einen oder anderen Gelegenheit selbst geäußert haben:


"Das haben wir schon immer so gemacht."

Ob es um Vertrieb, Marketing, Organisationsentwicklung oder Einkauf geht, diese Antwort zeigt, ein Unternehmen steckt fest. Und zwar in der Mittelmäßigkeit. Das muss gar nicht heißen, dass es komplett erfolglos vor sich hin dümpelt wie ein Schiff ohne Segel. Es dümpelt aber vor sich hin im Vergleich mit dem, was es an Potenzial hat.

"Wir fahren jedes Jahr auf die Messe." Das ist der Satz, den ich häufig gehört habe. Das ist der beste Grund, um nicht auf die Messe zu fahren und sich das Geld, die Energie und die Zeit zu sparen und in anderes reinzustecken. Das ist mir aber nicht genug, meistens bohre ich nach: "Warum fahren Sie denn jedes Jahr auf die Messe?"


Und was jetzt folgt ist keine strategische Ausarbeitung. Es sind noch nicht einmal Ziele oder gar Wünsche, die geäußert werden. Nein, es folgt das, was ich das zweite Prinzip der Mittelmäßigkeit nenne; (schauen Sie auch hier einmal, ob Sie das kennen):


"Das machen die anderen auch."

Die anderen Firmen sind ja auch auf der Messe. Das ist tödlich, wenn ich kein Ziel habe und das mache, was die anderen machen. Das bedeutet, man gibt sich nur mit den Krümeln des Kuchens zufrieden. Mein Ansatz für Erfolg und Unternehmensführung ist aber der folgende: Sie backen Ihren eigenen Kuchen. Nachzuahmen und nachzumachen bedeutet per definitionem Durchschnitt anzustreben und nicht herausragend zu sein.


Die Antwort für die Ursache dieses Phänomens kommt natürlich aus der Psychologie. Wir wachsen auf und lernen, indem wir imitieren bis wir Dinge selbst können. In der Schule lernen wir Informationen an der richtigen Stelle wiederzugeben; und wir lernen durch Wiederholung. Immer wieder müssen wir Stoff durchgehen, das 1x1 durchrechnen und Grammatik üben, damit es hängen bleibt.

Die Prinzipien der Mittelmäßigkeit werden uns in die Wiege gelegt. Wer wirklich erfolgreich sein will - und die Definition bleibt jedem Menschen selbst überlassen - will verstehen, wie diese Prinzipien funktionieren und sie hinter sich lassen und brechen.


Der erste Schritt dazu besteht darin, neue Gründe zu suchen. Überprüfen Sie, was Sie tun und im nächsten Schritt warum. Dann darf die Antwort nicht wie eines der Prinzipien lauten, sondern Sie wollen einen guten(!) Grund finden. Bedenken Sie dabei, es geht nicht um Rechtfertigung, sondern es geht um Zielerreichung. Wenn Sie nicht wissen, wie Ihr Handeln mit Ihren Zielen zusammenhängt, dann ist es vielleicht Zeit für etwas Neues.


Marc Breetzke, M.A., M.A. ist internationaler Strategie-Experte. Als Autor, Speaker und Berater unterstützt er seit 2013 Unternehmen, Verbände und Einzelpersonen weltweit dabei, erfolgreich zu werden. Mehr als 16.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben seine Veranstaltungen in über fünf Ländern besucht. Sein 2020 gestarteter deutschsprachiger Podcast The Tough Consultant hat bereits über 600 Zuhörerinnen und Zuhörer. Anfragen zu Keynotes und Vorträgen, digital und präsent, stellen Sie bitte an team@marcbreetzke.com.


Weitere Profile und Informationen:

The Tough Consultant - Business kann so einfach sein | Podcast on Spotify

Marc Breetzke | XING

Marc Breetzke, M.A., M.A. | LinkedIn

Marc Breetzke Erfahrungen & Bewertungen (provenexpert.com)

Mentor auf Upspeak

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen