Die meisten Unternehmen agieren taktisch

#Führung #Management #Strategie #Business #Performance


Abwarten, schauen, was die anderen machen, ängstlich an der Seitenlinie statt mitten auf dem Spielfeld. Die meisten Führungskräfte, denen ich dieses Bild beschreibe, sagen häufig: "Das trifft nicht auf mich zu, wir haben immer viel zu tun." Ach wirklich?


Abwarten und zusehen ist nicht wörtlich zu verstehen, häufig werden eine Reihe von Aktivitäten als "triftige" Ausreden vorgeschoben und abgearbeitet, ohne sich jedoch die wesentliche, strategische Frage zu stellen:


Welche Maßnahme führt mich möglichst effektiv und effizient zum Ziel?

Da scheitert es häufig schon an einer Grundvorraussetzung: nämlich am Ziel. Die wenigsten haben eine klare Vision, ein klares Bild vordefiniert nach ausgewählten Kriterien, die einen Plan abbilden, nach dem sich das Team richten kann.


Stattdessen, plump gesagt, werden Papierstapel von A nach B und wieder zurück geräumt. Die Lieblingsausrede derzeit: "Digitalisierung." Verstehen Sie mich nicht falsch, ich bin ein großer Freund strategischer Digitalisierung. Das bedeutet, dass Prozesse definiert, qualifiziert und quantifiziert werden und dann für Effizienz- (seltener Effektivitäts-)Steigerung ins Digitale übertragen werden. Doch das ist nicht, was in den meisten Unternehmen passiert.


In den meisten Unternehmen wird Digitaliserung gemacht (was häufig nicht stärker spezifiziert wird), weil es gerade en vogue ist. Mein Vergleich als Antwort ist häufig: "Wir arbeiten auch mit Strom." Nicht alle verstehen den Scherz.


Es ist letztlich immer noch wahr, dass die meisten Unternehmen sich nicht fragen, was strategisch sinnvoll für die Umsetzung ist. Stattdessen wird auf die Qualität des taktischen Gedümpels geachtet. Meine Bitte an alle Führungskräfte: Machen Sie nicht den gleichen Fehler und befassen Sie sich intensiv mit der Fähigkeit strategisch zu denken.



Über den Autor:


Marc Breetzke, M.A., M.A. ist internationaler Strategie-Experte. Als Autor, Speaker und Berater unterstützt er seit 2013 Unternehmen, Verbände und Einzelpersonen weltweit dabei, erfolgreicher zu werden. Mehr als 16.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben seine Veranstaltungen in über fünf Ländern besucht. Sein 2020 gestarteter deutschsprachiger Podcast The Tough Consultant hat bereits über 1000 Zuhörerinnen und Zuhörer. Fragen, Kommentare oder Feedback senden Sie uns gerne unter team@marcbreetzke.com.



Weitere Profile und Informationen:

The Tough Consultant - Business kann so einfach sein | Podcast on Spotify

Marc Breetzke | XING

Marc Breetzke, M.A., M.A. | LinkedIn

Marc Breetzke Erfahrungen & Bewertungen (provenexpert.com)

Mentor auf Upspeak

Clubhouse



5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen